Die Ausbildung erfolgt bei einer mindest Teilnehmerzahl von 12 Personen

Sie kann zusammen mit den Teilnehmern der "spirituellen Begleitung des eigenen Weges" stattfinden.

 

 

Grundausbildung Systemaufstellung

Leitung: Angela Winkler, Lehrtherapeutin

Inhalt der Grundausbildung sind die Ordnungen der Liebe und die Ordnungen des Helfens, wie sie uns Bert Hellinger in seinem Lebenswerk aufgezeigt hat.

Zugleich erwerben Sie das handwerkliche Rüstzeug für die Anwendung der Methode des Aufstellens. Im Erleben vieler Aufstellungen spüren Sie den bindenden-heilenden-lösenden Kräften nach, durch die wir über unseren Körper und was alles wir darüberhinaus von unseren Eltern bekommen haben in Verbindung sind mit unserer Herkunft im weitesten Sinne: unseren unmittelbaren Aufgaben, allen anderen Existenzformen und schließlich der Quelle des Lebens selbst.

 

In der Arbeit der Fortbildungsgruppe lernen Sie in einem tiefen Selbsterfahrungsprozeß eine Art der Wahrnehmung und inneren (phänomenologische) Haltung, die für uns heutige, von der westlichen Kultur geprägte Menschen sonst nur schwer zugänglich ist: In unbedingter Achtung vor dem Leben, Schicksal und den Erfahrungen des Einzelnen und seines Systems kann sich das vorurteils-freie, wertungsfreie und absichtslose In-der-Bewegung-Sein entwickeln. In der Erfahrung des Nichthandelnmüssens/ Nichthelfenwollens werden wir fähig, ungeahnte Lösungswege für uns selbst und die bei uns Ratsuchenden zu sehen und ihnen in unserer Seele Raum zu ihrer Verwirklichung zu geben.

 

 

Inhalte

Grundlagen

 

Ordnungen des Lebens (Schwerpunkt Familie)

 

Phänomenologische Haltung und Methode

 

Gewissen und Seele

 

Das (innere) Kind und der Erwachsene

 

Methodisches, Theoretisches und Praktisches

 

 

 

 

 

Zeitrahmen

Umfang 16 Tage
Verteilt auf 4 Module
   
   
Kosten

alle Module zusammen 1300€; einzeln bitte Preis anfragen

Veranstaltungsort Kerperscheid

 

 

 

Jeder Interessierte kann an der Aus- und Weiterbildung teilnehmen. Die Teilnehmer entscheiden selbst, ob für sie die persönlichen Selbsterfahrung oder eine beruflichen Anwendung im Vordergrund steht. Die Ausbildung ist

in erster Linie als ein wichtiger Schritt auf dem eigenen Lebensweg zu betrachten. Die Befähigung, Aufstellungen zu leiten setzt einen guten Umgang mit der eigenen Lebensaufgabe sowie die Bearbeitung eigener Verstrickungen voraus. Für die berufliche Anwendung ist eine Ausbildung oder praktische Erfahrung in einem Beraterberuf sinnvoll.

Nach dem Abschluss einer weiteren Ausbildung von zwei Jahren, können sie sich für die Aufstellerliste der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen DGfS-IAG bewerben .

 


 

„Familienaufstellungen und andere Systemaufstellungen zeigen ganz konkret, welche Kräfte in unserem Leben, unseren Beziehungen unserer Familie und anderen Gruppen wirken. Sie offenbaren Verstrickungen und Ordnungen und zeigen Lösungen für die Seele wie fürs alltägliche Leben. So können äussere Beziehungen und innere Haltungen überprüft werden und in eine neue Ordnung kommen, die seelische Gleichgewicht, körperliche Gesundheit und harmonische Gruppenbeziehungen fördert.”

 

Wilfried Nelles, Institutsleiter Eurasys